Home
Wir über uns
Reisekatalog
Linienfahrplan
Service und Mietbus
ABO-Monatskarte
Mietbus-Formular
Kontakt-Formular
Bestell-Formular
So finden Sie uns
Fotoalbum
Datenschutzerklärung
Impressum
AGB

Abo-Monatskarten bestellen




Wie werden Ihre Daten verwendet?
Wir garantieren, dass Ihre persönlichen Daten mit äußerster Sorgfalt behandelt und sicher gespeichert werden.

Die Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Mit dem herunterladen des Antrages akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.





>>Hier können Sie Ihren Antrag herunterladen<<


Bitte schicken Sie uns das Formular vollständig ausgefüllt und mit der Bestätigung der Bildungseinrichtung, den Angaben für die Einzugsermächtigung und allen persönlichen Angaben zu.
Sie erhalten umgehend von uns Ihre Kundenkarte zum ermäßigten Fahren über den beantrageten Zeitraum.
 


(1) Der Antrag für eine Abo-Monatskarte zum ermäßigten Preis muss durch eine
      Bildungseinrichtung bestätigt sein. Die Bestätigung auf der Kundenkarte erfolgt in diesem
      Fall durch das ausgebende Verkehrsunternehmen.

(2) Zeitkarten zum ermäßigten Fahrpreis sind personengebunden. Sie bestehen aus einer
      Kundenkarte, die unauslöschbar mit vollständigen Personaldaten und einem auf der Karte
      nicht ablösbar fest aufgeklebten Passbild versehen sind, sowie der Wertmarke. Die
      Kundenkarte muss von einer berechtigten Bildungseinrichtung bestätigt sein. Die
      Bestätigung gilt längstens für ein Jahr. Die Kundenkartenummer ist im vorgesehenen Feld
      auf der Wertmarke eingetragen bzw. durch den Nutzer einzutragen. (Auszug aus den
      Tarifbestimmungen des ZVON)



Hinweise für den Antragsteller
(Auszug aus den Tarifbestimmungen des ZVON Teil C)



(1) Monatskarten und 9-Uhr-Monatskarten in den Stadtzonen Bautzen, Bischofswerda,
     Görlitz, Löbau, Weißwasser und Zittau werden auf einen entsprechenden Antrag hin auch
     im Abonnement ausgegeben.
     Das Vertragsverhältnis kann jeweils am ersten Kalendertag eines Monats begonnen
     werden, wenn spätestens am 10. des Vormonats der Antrag mit Einzugsermächtigung bei
     einem im Verbund beteiligten Verkehrsunternehmen vorliegt. Bei Beantragung einer
     ermäßigten Karte ist ein Lichtbild beizulegen.
     Es gelten die allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Linienverkehr und die
     Tarifbestimmungen des ZVON.

(2) Mit dem Antrag ist durch den Fahrgast oder, wenn er nicht selbst der Kontoinhaber ist,
     durch den Kontoinhaber die Ermächtigung zum Einzug des Beförderungsentgeltes von
     einem Girokonto schriftlich zu erteilen. Der monatlich zu entrichtende Betrag ist jeweils am 10.
     Kalendertag des Nutzungsmonates fällig, wobei die Lastschrift jeweils zwischen dem 01. und 10.
     Kalendertag des Nutzungsmonates erfolgt. Der die Ermächtigung Erteilende hat für entsprechende
     Deckung des Girokontos zu sorgen. Ist eine Lastschrift aus Gründen nicht ausführbar, die
     der Kunde zu vertreten hat, sind dadurch entstehende und verauslagte Bankgebühren von
     ihm zu erstatten sowie eine Bearbeitungsgebühr von 2,50 € zu entrichten.

(3) Erfolgt eine Kündigung nach Absatz 7 vor dem Ablauf des 12-Monate-Zeitraumes wird eine
     Nachforderung erhoben, wobei der Fahrgast so gestellt wird, als wenn er Monatskarten
     zum Normalfahrpreis erworben hätte.

(4) Der Abonnementfahrgast erhält rechtzeitig auf geeignete Weise seine Monatskarten. In
     diese Wertmarken sind der jeweilige Gültigkeitsraum und der Gültigkeitsmonat eingedruckt,
     so dass eine Entwertung durch den Fahrgast entfällt.

(5) Bei Verlust der vom Vertragspartner übergebenen Fahrausweise erfolgt kein Ersatz. Das
     Vertragsverhältnis endet in diesem Fall unter Beachtung des Abs. (3) frühestens mit Ablauf
     der Gültigkeit der letzten, dem Abonnementfahrgast übergebenen Monatskarte.

(6) Änderungen zur Person, zur Anschrift oder Bankverbindung sind dem Verkehrsunternehmen
     schriftlich mitzuteilen.

(7) Das Vertragsverhältnis endet durch Kündigung
     - seitens des Fahrgastes aus eigenem Interesse mit Ablauf eines Kalendermonats unter
     Anwendung des Abs. (3). Die Kündigung muss dem Verkehrsunternehmen spätestens am
     10. Kalendertag des letzten Nutzungsmonats schriftlich vorliegen.
     - seitens des Fahrgastes zum Zeitpunkt einer Tarifänderung oder bei Wegfall der
     Ermäßigungsberechtigung ohne Anwendung des Abs. (3)
     - seitens des Verkehrsunternehmens, wenn der die Einzugsermächtigung zur Lastschrift
     Erteilende die damit verbundenen Bedingungen nicht einhält, insbesondere nicht für
     entsprechende Deckung des Girokontos gesorgt oder das Konto ohne rechtzeitige
     Mitteilung (4 Wochen vor der nachfolgenden Abbuchung) aufgelöst hat und er damit eine
     Rücklastschrift verursachte.

(8) Eine Kündigung wird erst wirksam und die Lastschrift erst eingestellt, wenn der Inhaber der
     Abonnementfahrkarte die noch in seinem Besitz befindlichen (ihm übergebenen) Fahrkarten
     zurückgegeben und eventuell ausstehende Beförderungsentgelte und Gebühren beglichen
     hat.